FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Ölspur und Brandmeldealarm

Am Samstag 18.02.2017 um 13.30 Uhr wurde die Feuerwehr Redlham zu einer Ölspur von der
sogenannten Schwanbachunterführung bis zur Fischerkreuzung in Alt-Attnang alarmiert.

Durch den Einsatz eines Ölbindemittels in Pulverform wurde das ausgetretene Öl-Wassergemisch
gebunden, und die betroffenen Bereiche gereinigt.

Im Einsatz standen: LFB, LAST, KDO mit 21 Mann sowie die FF Attnang die von der Fischerkreuzung
bis zur Gemeindegrenze im Einsatz war.
Einsatzende: 15.00Uhr

Das war jedoch schon der zweite Einsatz, denn am Mittwoch 15.02.2017 um 15.00Uhr wurden wir
durch die BMA eines Gewerbebetriebes in Redlham alarmiert.
Hier stellte sich jedoch heraus das es sich um einen Tauschungsalarm handelte.

Hierbei standen im Einsatz: TLF, LFB mit 12 Mann
Einsatzende: 15.30Uhr

Eisstau Redlbach 3.Februar 2016

Anstatt unserer wöchentlichen Freitagsübung mussten wir am 3. Februar 2017 zu einem Eisstau in der Ortschaft Redlham ausrücken.

Durch die anhaltende Kälte hatte sich unter einer kleinen Brücke über den Redlbach eine dicke Eisschicht gebildet. Das Tauwetter der letzten Tage ließ den Wasserstand des Baches ansteigen. Diese Wassermassen konnten durch die vereiste Brücke nicht mehr durchfließen und stauten so den Bach auf, bis sich das Wasser einen neuen Weg über die angrenzende Gemeindestraße suchte.
Mit Hilfe des Gemeinde LKW, Stangen und Krampen befreiten wir die Brücke und den Bereich nach der Brücke vom Eis. Um dem Wasser ein ungehindertes Abfließen zu ermöglichen schnitten wir mit einer Kettensäge Blöcke aus dem Eis.

Ein besorgter Anwohner versorgte uns während der schweißtreibenden Arbeit mit Getränken. Danke nochmal an dieser Stelle!

Um 20:45 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Im Einsatz standen 24 Mann mit LFB, Tank, KDO und Last.



Frontalzusammenstoß B1

Am 03.01.2017 um 15:02 Uhr begann mit dem Alarmtext „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auch für die Feuerwehr Redlham das neue Einsatzjahr.

Auf der B1 Höhe Fa. Poppenreiter stießen 2 Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache frontal zusammen. 2 Verletzte Personen wurden bereits vom Roten Kreuz versorgt.

Von der Feuerwehr Redlham wurde die Bundesstraße einseitig gesperrt und der Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Des Weiteren wurden die Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt und die ausgelaufenen Flüssigkeiten gebunden. Abschließend wurde die Fahrbahn noch gesalzen um das entstandene Glatteis zu entfernen.

Die Feuerwehr Redlham war mit LFB, KDO und 13 Mann im Einsatz.

Verkehrsunfall höhe Rotes Kreuz in Redlham auf Schotterwerkstrasse

Am Freitag 11.11.2016 wurden wir um ca. 18.10 Uhr mittels Notruf zu einem Verkehrsunfall auf
der sog. Schotterwerkstrasse Höhe Rot Kreuz Ortsstelle Attnang/Redlham gerufen.
Beim Eintreffen stellten wir fest das zwei PKW zusammengestoßen waren und die gesamte
Straßenbreite durch diese behindert war.
Nach einer Vollsperrung und örtlicher Umleitung wurden nach Aufnahme des Unfalls durch die
Polizei die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die verunfallten Fahrzeuge durch ein
Abschleppunternehmen abtransportiert.

Einsatz Ende: 18:55 Uhr
Im Einsatz standen: LFB, TLF, KDO und 24 Mann, RK Attnang/Redlham, Polizei mit einem Streifenwagen

Verkehrsunfall Kreuzung B1 - Jebing

Am Dienstag 08.11.2016 wurden wir um 06.20 Uhr mittels Notruf zu einem
Verkehrsunfall bei der Kreuzung B1 - Jebing gerufen.
Am Einsatzort waren zwei PKW kollidiert, wobei einer in einer der Böschung
stand, der zweite blieb auf der Straße.
Nach den Vermessungsarbeiten der Polizei wurden von uns ausgelaufene
Betriebsmittel gebunden und die beiden PKW gefahrlos abgestellt.

Einsatz ende: 07:20Uhr
Im Einsatz standen: LFB, KDO und 12 Mann, Polizei Schwanenstadt, RK-Attnang/Redlham

Brand Energie AG Umweltservice GmbH

Am Samstag 10.09.2016 wurden wir um 02.15 Uhr mittels der Brandmeldeanlage zur Fa. Energie AG Umweltservice GmbH gerufen.
Bereits beim Eintreffen am Feuerwehrhaus berichteten Kameraden das es sich um einen echt-Einsatz handelt.
Auf der Anfahrt wurde dann schnell klar das es sich zum Glück um eine Box im Freigelände handelt in der Filtermatten gelagert werden.
Der Löschangriff erfolgte mittels C - Rohren und Hochdruck, zeitgleich wurde die Zubringerleitung hergestellt.
Das Wasser wurde weiters mit Netzmittel verdünnt, damit die Löschwirkung verbessert wurde.
Seitens der Energie AG wurde mit einem Bagger die Box ausgeräumt und Glutnester von uns noch abgelöscht.

Einsatz Ende: ca. 05.00Uhr
Im Einsatz Standen: TLF, LFB, Gemeinde Pritsche und 19 Mann
Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Aug

23

Freitag
Kameradschaftsabend
Feuerwehrhaus

Sep

07

Samstag
Feuerwehrausflug
Airpower

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze