FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Sturmtief "Niklas"

Sturmtief „Niklas“ forderte uns am 31.März 2015 bei insgesamt drei Einsätzen.

Um 13:14 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Auf der Einwartinger Straße nähe Zigeunerwirt war ein Baum umgestürzt. Wir entfernten den Baum von der Straße und säuberten diese von den Ästen.

Am Abend mussten wir nochmals zu zwei Einsätzen ausrücken. In Piesing riss der Sturm 3 Löcher in das Dach eines Bauernhofes. Da wir die Öffnungen vom Boden aus nicht erreichen konnten, alarmierten wir die Drehleiter Attnang zur Verstärkung. Mittels Höhenretter konnten die Öffnungen provisorisch verschlossen werden.

Auch in der Ortschaft Erlau gab es Arbeit für uns. Durch den starken Wind hatten sich 3 Dachziegel gelöst und drohten herunter zu stürzen. Mittels mehrerer Leitern und Kanthölzer konnte ein Mann das Dach besteigen und die Ziegel wieder an ihren Platz bringen.

Einsatzende 20:45 Uhr.

Im Einsatz standen insgesamt 41 Mann mit Pumpe, Tank, KDO und Gemeindepritsche und die FF Attnang mit Leiter, KDO und Last.

Personenrettung Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH

Am Nachmittag des 17.Februar 2015 wurden wir zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Um 15:32 Uhr alarmierte uns die LWZ zu einer Personenrettung zur Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH. Ein Arbeiter war beim Reinigen eines Förderbandes über ein Geländer in die Tiefe gestürzt. Er konnte nicht mehr selbst die Unfallstelle verlassen und musste von uns ins Freie gebracht werden. Nachdem der Notarzt den Verunfallten stabilisiert hatte, wurde er mittels Schaufeltrage und Drehleiter der FF Attnang geborgen und an das Rote Kreuz übergeben.

Im Einsatz standen die FF Redlham mit 15 Mann und LFB, TLF und KDO,
die FF Attnang mit 12 Mann und Leiter, Last und KDO, das Rote Kreuz mit RTW und NEF und die PI Schwanenstadt.


Brandmelderalarm Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH

Am Donnerstag den 5.Februar 2015 um 13:33 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Brandmeldealarm zur Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH (ehemals AVE) gerufen. Beim Umlagern von Abfällen war es zu einer Stichflamme gekommen. Die Sprinkleranlage leistete wieder einmal gute Dienste und löschte den Brand erfolgreich. Um sicher zu stellen, dass sich keine Glutnester im Haufen befinden wurde die gesamte Abfallbox, mit Hilfe eines Radladers, ausgeräumt und kontrolliert.

Um 14:15 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.
Im Einsatz standen 8 Mann mit Tank und KDO.

Tierbergung Hainprechting

Am Mittwoch den 3.Dezember 2014 um 15:02 Uhr wurden wir zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. In der Ortschaft Hainprechting war in der Nacht auf Mittwoch ein Pferd durch die Wand eines Gewächshauses gestürzt und dort verendet. Das Pferd war durch die Kunststoffwand des Gewächshauses über eine 1,5 Meter hohe Betonmauer gestürzt.
Mittels eines Hubwagens und jeder Menge Muskelkraft zogen wir das tote Tier ins Freie.
Um 16:00 Uhr konnten wir wieder einrücken.

Im Einsatz standen 11 Mann mit KDO und LFB.

Verkehrsunfall Schwanbachfeldunterführung

Um 05.28 Uhr am Morgen des 23.November wurden wir durch die Landeswarnzentrale zu einem "VU Aufräumarbeiten" bei der Schwanbachfeld-Unterführung gerufen. Bei unserem Eintreffen fanden wir einen PKW auf dem Dach liegend unmittelbar vor der Unterführung vor. Der Lenker konnte sich selbstständig aus dem schwer beschädigten PKW befreien und wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Nachdem wir das Fahrzeug wieder auf seine Räder gestellt hatten, schleppten wir es zu einem nahe gelegenen Abstellplatz.
Anschließend mussten noch die ausgelaufen Betriebsflüssigkeiten gebunden und die herumliegenden Fahrzeugteile eingesammelt werden. Die Fahrzeugteile waren von der B1 bis zur Unterführung verstreut.

Im Einsatz standen: LFB, TLF und KDO Redlham mit 20 Mann, PI Schwanenstadt, RK Attnang/Redlham
Einsatzende: 06.20 Uhr

Verkehrsunfall B1

Mit dem Einsatztext "Verkehrsunfall Aufräumarbeiten" alarmierte uns die Landeswarnzentrale am 19.Oktober 2014 um 23:19 Uhr auf die Bundesstraße 1. Im Bereich der Kreuzung bei der Fa. Racher war aus unbekannter Ursache ein Mercedes von der Straße abgekommen. Der Wagen kreuzte in Fahrtrichtung Schwanenstadt die Gegenfahrbahn und kam im Grünstreifen zwischen Westbahn und B1 zum stehen. Die Fahrzeuglenkerin wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.
Auf Anordnung der Polizei zogen wir das Fahrzeug wieder auf die Straße und stellten es auf dem Parkplatz der Fa. Racher ab.

Im Einsatz standen LFB, TLF und KDO mit 21 Mann, die PI Schwanenstadt und das Rote Kreuz.

Einsatzende: 00:09 Uhr
Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Keine Termine

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze