FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Brandmeldealarm und ausgedehnte Ölspur

Das Einsatzjahr 2021 startete bei der Feuerwehr Redlham am 5.Jänner, 13:48 Uhr mit einem Brandmeldealarm in einem Gewerbebetrieb. Zum Glück handelte es sich um einen Täuschungsalarm und so konnten wir nach kurzer Zeit wieder ins Zeughaus einrücken.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Redlham mit 16 Mann und 2 Fahrzeugen 

 

Am 6.Jänner fast zur selben Zeit wurden wir zu einer Ölspur in die Ortschaft Sonnfeld alarmiert. Auf ca. 2 Kilometer war aus ungeklärter Ursache eine ausgedehnte Ölspur zu sehen, welche wir mit großflächigem Einsatz von Ölbindemittel banden.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Redlham mit 20 Mann und 3 Fahrzeugen 

PI Schwanenstadt 

Einsatzdauer 2 Stunden 

 

LKW-Bergung von Kreisverkehr

Am 29. Dezember 2020 wurden wir um 02:10 Uhr aus dem Schlaf gerissen. Aufgrund von Glatteis konnte ein Sattelzug nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Kreisverkehr beim Gewerbepark Ost. Nachdem wir eine wechselseitige Sperre der Fahrbahn eingerichtet hatten konnten wir mit der Bergung des beschädigten LKW beginnen. Zum Glück war der Anhänger nicht voll beladen. So schafften wir es das Fahrzeug mit unserem Tank aus seiner misslichen Lage zu bergen.

Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

 

Im Anschluss reinigten wir die Fahrbahn von herumliegenden Fahrzeugteilen. 

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Am Mittwoch den 23. Dezember 2020 um 6:35 Uhr wurde die Feuerwehr Redlham zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 1, Höhe Gewerbepark West, alarmiert.

Im Kreuzungsbereich waren 2 Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache kollidiert, wobei ein Fahrzeug die Richtungsfahrbahn Schwanenstadt blockierte.

Unsere Aufgabe war die Sicherung der Unfallstelle und die wechselseitige Vorbeileitung des starken Frühverkehrs an der Unfallstelle.

Wir entfernten das beschädigte Fahrzeuge mittels Rangierroller von der Straße und die stellten es auf einer nahen Abstellfläche für das Abschleppunternehmen bereit. Danach musst die Fahrbahn noch von herumliegenden Fahrzeugteilen gereinigt werden.

Um ca. 7:00 Uhr konnte die B1 wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

 

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Redlham mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen

PI Schwanenstadt

Aufräumarbeiten nach Ausweichmanöver

Am 10. Dezember 2020 wurden wir in den frühen Morgenstunden zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Ein Fahrzeuglenker kam mit seinem PKW nach einem Ausweichmanöver auf der Bundesstraße 1 von der Straße ab und prallte gegen den Zaun einer Firma.

Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Unsere Aufgaben waren die Fahrzeugbergung und Bereitstellung für den Abschleppdienst, Verkehrsregelung, Reinigung der Fahrbahn und das Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten.

 

Im Einsatz standen:

FF Redlham mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen

Rotes Kreuz Redlham

PI Schwanenstadt

 

Bericht Schwanenstadt.news

https://schwanenstadt.news/article/nach-ausweichmanoever-gegen-zaun-geprallt-1

 

Brand Shredder bei einem Abfallverwerter in Redlham

Am Freitag den 23.Oktober 2020 kurz vor 16:00 Uhr wurden die Feuerwehren Redlham und Attnang zu einem Brand „Gewerbe Industrie“ zu einem Abfallverwerter in Redlham alarmiert. Ein Shredder war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten bis zum „Brand aus“  waren dann doch etwas aufwändiger. Durch die geschlossene Anlage konnten wir nicht direkt zum Brandherd vordringen. Wir mussten die Anlage Leerfahren und das Brandgut so aus dem Shredder beförden, wo wir dann das Material endgültig ablöschen konnten. 
 
Im Einsatz standen:
FF Redlham und Attnang mit ca. 40 Mann und 6 Fahrzeugen 
Rotes Kreuz Redlham
PI Schwanenstadt

Mopedauto auf B1 überschlagen

„Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ lautete das Alarmierungsstichwort am Montag den 20.Okober 2020. Um kurz vor 8:00 Uhr fuhr ein Lenker mit seinem Mopedauto auf der Bundesstraße 1 in Fahrtrichtung Attnang. Aus ungeklärter Ursache kam er kurz vor der ehemaligen Fa. Domo von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der Folge. Das schwer beschädigte Fahrzeug kam im Grünstreifen beim Bahndamm auf dem Dach zu liegen. Der Lenker konnte sich noch selbst aus dem Unfallwrack befreien und wurde anschließend vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

Wir stellten das Fahrzeug per Muskelkraft wieder auf seine Räder. Danach konnten wir es mittels Seilwinde wieder auf die Fahrbahn ziehen. Wir reinigten die Straße noch von herumliegenden Fahrzeugteilen.

Für die Zeit des Einsatzes musste der Verkehr wechselseitig angehalten werden.

Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Keine Termine

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze