FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Wasserschaden Ortschaft Redlham

Am 20.Juli 2014 um 18:20 Uhr wurden wir mittels Sirene und Pager zu einem Wasserschaden in die Ortschaft Redlham alarmiert. Der kurze aber sehr heftige Regenschauer überflutete einen Kellerraum eines Wohnhauses. Mit Krampen und Schaufel entwässerten wir die Eintrittsstelle an einem Stromanschlusskasten. Schließlich musste noch das eingetretene Wasser mit Hilfe des Nasssaugers abgesaugt werden.

Weiters kontrollierten wir noch die Unterführungen auf Überflutungen.

Einsatzende 19:09 Uhr
Im Einsatz standen 13 Mann mit LFB, KDO und Gemeindepritsche.

Alarmstufe 2 Großbrand AVE - 4.-5.Juli 2014

Am Freitag den 4.Juli 2014 kam es beim Entsorgungsbetrieb AVE im Gewerbepark West zu einem Großbrand.
Um 21:46 Uhr wurden wir durch Sirene und Pager von der Landeswarnzentrale dorthin alarmiert. Bereits bei der Anfahrt sahen wir von Weitem die Rauchsäule. Am Betriebsgelände angekommen stellten wir fest, dass wir diesen Brand nicht alleine unter Kontrolle bringen können. Daher wurden sofort die Feuerwehren der Alarmstufe 2 alarmiert.

Der Brand war im einem Schredder ausgebrochen und breitete sich in kürzester Zeit aus. Die Flammen griffen über eine Rohrleitung auf einen Filterturm über. Durch den Staub und die Rauchgase in der Leitung kam es zu einer Verpuffung und eine Bramdausbreitung auf 2 Förderbänder, einen Müllberg und die Halle.
Unter schwerem Atemschutz wurde als erstes die Brandbekämpfung des Müllberges und der Filteranlage begonnen.
Der Brand der Halle und des Müllberges konnte relativ rasch abgelöscht werden. Mittels eines Radladers räumten wir den Müllbunker schließlich leer.

Schwieriger gestaltete sich allerdings die Brandbekämpfung im Filter. Durch die verwinkelte Konstruktion der Filteranlage erreichte das Löschwasser und der Schaum nicht alle Glutnester.
Erst am Samstag um 2:00 Uhr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Bis um 8:00 Uhr mussten noch zahlreiche Glutnester abgelöscht werden.

Wir rückten schließlich um 11:00 Uhr ins Feuerwehrhaus ein.

Am Samstagabend um 19:00 Uhr mussten wir noch einmal zu Nachlöscharbeiten ausrücken. Zur Unterstützung forderten wir die Drehleiter Attnang an. Es mussten mehrere Öffnungen in die Holzverkleidung der Bunkerwände geschnitten werden um die restlichem Glutnester ablöschen zu können.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Redlham, Attnang, Desselbrunn, Puchheim, Pühret, Schwanenstadt, Sicking, Windern und das ASF Vöcklamarkt und 2 Fahrzeuge des Roten Kreuz.
Insgesamt standen ca. 150 Mann im Einsatz.

Bericht salzi.at
2.Bericht salzi.at
Bericht ORF

(Fotos: Wolfgang Spitzbart & FF Puchheim)

AVE Brandmeldealarm

Am 08.06.2014 wurden wir beim Gemütlichen Feiern mit der FF Pühret um kurz vor 13.00 Uhr durch einen Brandmeldealarm zur Firma AVE gerufen.
Im Zwischenlager schlug abermals ein Flammenmelder Alarm.
Wie schon am Ostermontag wurde dabei gleichzeitig die Sprinkleranlage ausgelöst welche den Brand vor unserem Eintreffen ablöschte.
Zur Kontrolle wurde mit einem Firmeneigenen Radlader die Box noch auseinandergeräumt um eventuelle Glutnester noch zu Bekämpfen.

Im Einsatz standen:
TLF, LFB und KDO mit 20 Mann
Alarmierung um 12:52 Uhr
Einsatzende: 14:24 Uhr

Wasserschaden im Keller

Am Samstag 10.Mai 2014 wurden wir um kurz vor 06:30 Uhr mittels Sirene und Pager über die LWZ zu einem Wasserschaden gerufen.
Beim Eintreffen stand im Keller eines Wohnhauses in Tuffeltsham das Wasser einige Zentimeter tief. Wir begannen mit der Tauchpumpe und dem Nasssauger das Wasser
zu entfernen. Dabei mussten auch einige Schiebetruhen voll Holzbriketts beseitigt werden da Diese im Keller sich durch das Wasser aufgeweicht
und verteilt hatten.

Im Einsatz standen: TLF und KDO, mit 9 Mann und 9 Mann auf Reserve
Einsatzende war um 07:55 Uhr

AVE Brandmeldealarm

Am 21.04.2014 wurde der Osterfrieden am Ostermontag durch die Brandmeldeanlage der Firma AVE am Nachmittag erheblich gestört.
Im Zwischenlager schlug ein Flammenmelder Alarm.
Es wurde dabei gleichzeitig die Sprinkleranlage ausgelöst, die denn Brand vor unserem eintreffen ablöschte.
Mit einem Radlader der Firma wurde der Müllhaufen zur Kontrolle noch auseinander geräumt, um sicher zu stellen, dass sich keine Glutnester mehr darin befinden.

Im Einsatz standen:

TLF, LFB und KDO mit 25 Mann
Alarmierung um 15:44 Uhr
Einsatzende: 16:35 Uhr

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Am Freitag den 21.März 2014 um 10:37 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Am Einsatzort stellte sich glücklicherweise heraus, dass der Unfall glimpflich verlaufen war. Ein Fahrzeug stand im Feld gegenüber der Fa. Hittmayr. Die verunfallte Person wurde vom Notarzt aus dem Fahrzeug geborgen und ins LKH Vöcklabruck eingeliefert.
Das Fahrzeug konnte von uns aus dem Feld gefahren werden.

Im Einsatz standen 15 Mann mit 3 Fahrzeugen. Die Feuerwehr Schwanenstadt konnte nach dem Eintreffen am Unfallort sofort wieder einrücken.
Weiters standen 2 Fahrzeuge des Roten Kreuzes und ein Fahrzeug der Polizei im Einsatz.

Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Keine Termine

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze