FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Verkehrsunfall bei der Kreuzung Schwanbachfeldunterführung - B1

Um ca. 16:40 Uhr wurden wir am Donnerstag 02.07.2015 durch die Polizei Schwanenstadt
über die Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall bei der
Kreuzung Schwanbachfeldunterführung mit der Bundesstrasse 1 gerufen.

Hierbei sind 2 PKW´s seitlich zusammengestoßen.
Beide Lenker wurden vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht.
Nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei wurden die Unfallfahrzeuge auf einem nahegelegenen
Parkplatz gesichert abgestellt und die Verkehrsfläche gereinigt.

Im Einsatz standen 24 Mann mit KDO, TLF, und LFB
das Rote Kreuz und die PI Schwanenstadt
Einsatzende 17:17 Uhr

Ölspur zwischen Kreisverkehr bis zur Gemeindegrenze in Ennsberg

Am Samstag 27.06.2015 gegen 17:15 Uhr wurden wir mittels Sirene und Pager zu einer Ölspur
die vom Kreisverkehr in Schwanenstadt bis zur Gemeindegrenze zu Pühret in Ennsberg reichte alarmiert.
Es wurden hierfür ca. 13 Säcke Ölbindemittel aufgestreut. Anschließend wurde das Kontaminierte
Ölbindemittel mittel Kehrmaschine wieder zusammengekehrt und der fachgerechten Entsorgung
zugeführt.

Im Einsatz standen 16 Mann mit KDO und Anhänger, LFB und der Gemeinde Pritsche.
Einsatzende 19:07 Uhr.

VU mit eingeklemmter Person - Sicking

Am Montag den 22.Juni 2015 wurden wir um 8:24 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.
Alls Unterstützung der Feuerwehren Sicking und Windern rückten wir umgehend zum Einsatz aus. Am Unfallort angekommen wurde vom Einsatzleiter bereits Entwarnung gegeben. Es war zum Glück niemand im Wagen eingeklemmt. Wir rückten daher sofort wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Im Einsatz standen 15 Mann mit LFD und KDO.

Ölaustritt aus LKW, Energie AG Umwelt Service

„Ölaustritt aus LKW“ lautete der Alarmierungstext am Mittwoch, 06.Mai 2015 um 17:31 Uhr.
Die Landeswarnzentrale alarmierte uns zur Firma Energie AG Umwelt Service (ehem. AVE). Am Einsatzort angekommen stellten wir fest, dass an einem LKW die Ölwanne beschädigt worden war und diese Öl verlor. Da der Lenker des LKW aber zunächst nichts bemerkte, fuhr er noch mehrere hundert Meter im Werksgelände. Durch die regennasse Fahrbahn verteilte sich das Öl schnell über die gesamte Fahrbahn, Parkplätze und gelang auch in ein Auffangbecken für Regenwasser.
Wir banden das ausgetretene Öl mit großen Mengen an Ölbindemittel und reinigten die gesamte Fläche mit 2 Kehrmaschinen.
Um das im Auffangbecken schwimmende Öl zu entsorgen forderte der Betriebsleiter einen Saugwagen an. Dieser saugte das Wasser-Öl-Gemisch ab und reinigte das Auffangbecken von Ölresten.

Um 21:00 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Einsatz standen 25 Mann mit LFB, TLF und KDO mit Anhänger.

Sturmtief "Niklas"

Sturmtief „Niklas“ forderte uns am 31.März 2015 bei insgesamt drei Einsätzen.

Um 13:14 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Auf der Einwartinger Straße nähe Zigeunerwirt war ein Baum umgestürzt. Wir entfernten den Baum von der Straße und säuberten diese von den Ästen.

Am Abend mussten wir nochmals zu zwei Einsätzen ausrücken. In Piesing riss der Sturm 3 Löcher in das Dach eines Bauernhofes. Da wir die Öffnungen vom Boden aus nicht erreichen konnten, alarmierten wir die Drehleiter Attnang zur Verstärkung. Mittels Höhenretter konnten die Öffnungen provisorisch verschlossen werden.

Auch in der Ortschaft Erlau gab es Arbeit für uns. Durch den starken Wind hatten sich 3 Dachziegel gelöst und drohten herunter zu stürzen. Mittels mehrerer Leitern und Kanthölzer konnte ein Mann das Dach besteigen und die Ziegel wieder an ihren Platz bringen.

Einsatzende 20:45 Uhr.

Im Einsatz standen insgesamt 41 Mann mit Pumpe, Tank, KDO und Gemeindepritsche und die FF Attnang mit Leiter, KDO und Last.

Personenrettung Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH

Am Nachmittag des 17.Februar 2015 wurden wir zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Um 15:32 Uhr alarmierte uns die LWZ zu einer Personenrettung zur Fa. Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH. Ein Arbeiter war beim Reinigen eines Förderbandes über ein Geländer in die Tiefe gestürzt. Er konnte nicht mehr selbst die Unfallstelle verlassen und musste von uns ins Freie gebracht werden. Nachdem der Notarzt den Verunfallten stabilisiert hatte, wurde er mittels Schaufeltrage und Drehleiter der FF Attnang geborgen und an das Rote Kreuz übergeben.

Im Einsatz standen die FF Redlham mit 15 Mann und LFB, TLF und KDO,
die FF Attnang mit 12 Mann und Leiter, Last und KDO, das Rote Kreuz mit RTW und NEF und die PI Schwanenstadt.


Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Aug

23

Freitag
Kameradschaftsabend
Feuerwehrhaus

Sep

07

Samstag
Feuerwehrausflug
Airpower

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze