FREIWILLIGE

FEUERWEHR REDLHAM

Heizungsbrand Gasthaus Hofbauer in Schwanenstadt

Am 12. April 2018 um 06:49 Uhr wurden die FF-Schwanenstadt und FF Redlham zu einem Brand beim GH Hofbauer alarmiert. Wie sich vor Ort herausstellte, ist es durch einen Defekt an der Ölheizung zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Durch Ausserbetriebnahme der Heizung und Nachkontrolle eines Atemschutztrupps konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach Belüftung des betroffenen Bereiches war der Einsatz für die Feuerwehren nach ca. einer Stunde wieder beendet.

Bericht & Fotos FF-Schwanenstadt

Brand Elektroschrott in Entsorgungsunternehmen

Am Vormittag des 10. April 2018 wurde die Feuerwehr Redlham zu einem Brandmeldealarm im Entsorgungszentrum der Energie AG alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde die Feuerwehr Attnang nachalarmiert, da wir, durch die bereits sichtbare Rauchsäule, von einem größeren Brandereignis ausgehen mussten. Am Einsatzort fanden wir eine in Vollbrand stehende Lagerbox mit Elektroschrott vor. Die Flammen drohten auf die angrenzende Lagerhalle überzugreifen. Durch den raschen Einsatz mehrere C-Strahlrohre und Löschschaum, unter schwerem Atemschutz, konnte die Brandausbreitung auf die Halle verhindert werden. Zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung wurden die Feuerwehren Puchheim, Sicking, Desselbrunn und Schwanenstadt alarmiert. Der erhebliche Löschwasserverbrauch wurde durch 2 Zubringerleitungen von der Ager zur Einsatzstelle abgesichert. Durch die gesetzten Maßnahmen konnte der Brand schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, wurde der gesamte Inhalt der Lagerbox mit einem Radlader in mehrere Container verladen und diese mit Schaum geflutet.

Nach etwa 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen 6 Feuerwehren mit ca. 80 Mann, ein Fahrzeug des Roten Kreuzes und die PI Schwanenstadt.

Ein großer Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Energie AG Oberösterreich Umwelt Service GmbH die vorbildlich reagiert und die Einsatzmannschaften bestens unterstützt haben.

Fotos: FF Redlham, Gerhard Plainer (FF Puchheim)

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Am 7.März 2018 wurden wir bereits zum vierten Einsatz in diesem Monat alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Wiener Bundesstraße 1 und Zufahrt zur Ortschaft Jebing kollidierten aus ungeklärter Ursache 2 PKW. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war und eine zeitweise einseitige Sperre der B1 eingerichtet wurde konnten wir mit den Aufräumarbeiten beginnen. Wir beseitigten die beiden Fahrzeuge mittels unserer Rangierwagen von der Bundesstraße. Zusätzlich musste ein PKW-Anhänger vom zugfahrzeug getrennt und zur Seite geschoben werden. Im Anschluss reinigten wir noch die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsmitteln.

3 Einsätze in 2 Tagen

Die ersten 2 Tage im März 2018 forderten unsere Wehr.

Am Donnerstag den 1. März wurden wir zur Unterstützung der FF Schwanenstadt zum Werksgelände eines örtlichen Möbelproduzenten alarmiert. Ein Abfallcontainer war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Wir rückten mit unserem TLF zum Einsatzort aus. Da die FF Schwanenstadt den Brand bereits unter Kontrolle bringen konnte rückten wir nur kurze Zeit später wieder ins Feuerwehrhaus ein.

In den Morgenstunden des 2.März wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Kreuzung der Bundestraße 1 in Höhe der ehemaligen Fa. Domo stießen aufgrund der sehr rutschigen Straßenverhältnisse 2 PKW zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Auf der Anfahrt zur Unfallstelle sahen wir, dass ein PKW-Lenker im Bereich der Kreuzung bei Fa. Racher von der B1 abgekommen war. Der PKW musste mittels Seilwinde wieder auf die Straße geholt werden. Verletzt wurde auch hier zum Glück niemand. 

Brand Energie AG Umweltservice GmbH

Zu einem Brandverdacht zur Energie AG Umweltservice GmbH alarmierte uns die Landeswarnzentrale in den frühen Morgenstunden des  17.Jänner 2018. Ein Anrufer meldete um etwa 4:10 Uhr Rauchentwicklung im Bereich des Firmenareals.
Umgehend machten wir uns mit unserem TLF zum Einsatzort auf. Bei der Lageerkundung stellten wir fest, dass ein Müllhaufen im Freibereich in Flammen stand. Unser Einsatzleiter ließ die FF Attnang samt Drehleiter nachalarmieren. Wir begannen einen umfassenden Löschangriff unter schwerem Atemschutz und stellten mittels LFB die Wasserversorgung über die Steigleitung her. Ein Radlader des Unternehmens räumte in weiterer Folge die betroffene  Lagerbox aus um ein restlosen Ablöschen des Mülls zu gewährleisten.
Als alle Glutnester abgelöscht waren konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Im Einsatz standen insgesamt 40 Mann mit 8 Einsatzfahrzeugen.

Einsatzende 6:45 Uhr

Bericht mit Video laumat.at

Ölspur Fa. Racher

„Ölaustritt aus LKW, Fa. Racher“ lautete am 3. Jänner 2017, um 17:06 Uhr das Einsatzstichwort. Ein Mitarbeiter der Fa. Racher hatte die Feuerwehr alarmiert, da aus einem LKW Motoröl in größeren Mengen ausfloss. Auf Grund eines Defektes am Motor verteilte sich das Öl im Bereich der ganzen Zufahrt. Mittels Ölbindemittel konnten wir eine weitere Ausbreitung verhindern und das ausgetretene Betriebsmittel gebunden und entfernt werden. Kurz vor 18:00 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Einsatz standen 16 Mann mit LFB, TLF, LAST und KDO.
Interner Bereich

Termine & Veranstaltungen

Aug

23

Freitag
Kameradschaftsabend
Feuerwehrhaus

Sep

07

Samstag
Feuerwehrausflug
Airpower

Laufende Einsätze

Laufende Einsätze